„Deutlicher Fortschritt, aber mit Handicaps“

Lesenswerter Artikel mit Stellungnahmen von Winfried Nachtwei, der die Leitlinien und den Prozeß gut zusammenfaßt.

Von Winfried Nachtwei sind im AphorismA Verlag erschienen:

Viel beschworen, wenig bekannt: Zivile Krisenprävention und Friedensförderung (Reihe: Kleine Texte 22)

KT-22_Titel  Heft_70_Titel

Zivile Konfliktbearbeitung in der deutschen Außenpolitik (Reihe: Kleine Texte 70)

Advertisements

Krisen verhindern, Konflikte bewältigen, Frieden fördern

Leitlinien der Bundesregierung für Krisenprävention, Konfliktbewältigung und Friedensförderung

Auf der Kabinettssitzung am 14. Juni 2017 hat die Bundesregierung die unter der Federführung des Auswärtigen Amts erstellten ‚Leitlinien der Bundesregierung für Krisenprävention, Konfliktbewältigung und Friedensförderung‘ beschlossen. Sie treten an die Stelle des ‚Aktionsplans Zivile Krisenprävention‘ von 2004 und die ‚Leitlinien zum Engagement der Bundesregierung‘ in fragilen Staaten von 2012.
Das Thema ‚Zivile Krisenprävention‘ ist schon lange für AphorismA ein Thema (so in den Heften unserer Reihe Zivil oder militärisch? — Beiträge zur Debatte). Auch die neuen Leitlinien (hier der Text als PDF) werden wir in einer Publikation im Rahmen der Kleinen Texte begleiten.

https://www.bundesregierung.de/Content/DE/Artikel/2017/06/2017-06-14-friedenspolitische-leitlinien.html;jsessionid=1830752FBC9654DDFEB622DA99E568E9.s6t1

Zu den Grundlagen der Krisenprävention auf den Seiten des Auswärtigen Amtes:

http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Aussenpolitik/Friedenspolitik/Krisenpraevention/1_Grundlagen/Grundlagen_node.html